Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 
 
Jürgen Eggert, VorsitzenderJürgen Eggert, Vorsitzender
 
 
  
 
 
 
 
Herzlich willkommen auf der Internetseite des Freundeskreises Dresden-Hamburg e.V.
 

Ausgehend von der im Jahr 1987 unterzeichneten Städtepartnerschaftsvereinbarung zwischen Hamburg und Dresden ergab sich 1990 eine rasant wachsende Zusammenarbeit zwischen beiden Städten.

Damit die Arbeit besser koordiniert werden konnte, errichtete der Hamburger Senat ein eigenes Büro in Dresden.

Die Aufgabe war es die städtepartnerschaftlichen Beziehungen zu begleiten und zu unterstützen. Das bezog sich nicht nur auf den wirtschaftlichen sondern auch auf den gesellschaftlichen Bereich.

So sind unter anderem die Hamburgisch – Sächsischen Abende entstanden.

Als das Büro 1995 geschlossen wurde, gründete sich der Verein Freundeskreis Dresden – Hamburg e.V. um einen Teil der Aufgaben des Büros zu übernehmen. Somit konnten auch die traditionsreichen Hamburgisch – Sächsischen Abende weitergeführt werden. Diese Abende dienen der Kommunikation und dem Kennenlernen interessanter Menschen. Die Einladung erfolgt an Persönlichkeiten aus Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Die Veranstaltungen finden an  interessanten Orten, Firmen oder Einrichtungen statt.

Wir bieten etablierten Firmen und Institutionen die Möglichkeit sich und  ihre Einrichtung als Gastgeber vorzustellen.

2015 war das Jahr des 20. Jubiläums des Freundeskreises. Den Auftakt bildete der 90. HSA im Galerierestaurant „CHIAVERI“ im Sächsischen Landtag. Die Jubiläumsveranstaltung

 

fand am 28.04.2015 im Schloss Albrechtsberg mit über 200 Gästen statt.

An diesem Abend wurde die Imagebroschüre „Zwei Partner verbunden durch das Band der Elbe Dresden – Hamburg“ anlässlich des 20. Jubiläums druckfrisch an die Gäste übergeben.

Das Jahr 2016 begann mit einem HSA anlässlich des 20. Jubiläums in Hamburg, als Gemeinschaftsveranstaltung mit BNI Südost. Gastgeber war die Werft „Jugend in Arbeit“ in Hamburg – Harburg. Dabei konnte das, vor dem Wiederaufbau stehende, Traditionsschiff „Feuerland“ besichtigt werden.

Olaf Block, Jugendleiter des Fußballklubs Kosova aus Hamburg hatte sich großes vorgenommen. Um die Reise seiner D – Jugendmannschaft zum internationalen Saxony-Cup nach Dresden zu finanzieren, hat er sich auf seinen Drahtesel geschwungen um die rund 650 Km  auf dem Elbradweg zurückzulegen.Die Idee dahinter ist, Sponsoren zu finden,  die einkommensschwachen Kindern  die Reise nach Dresden ermöglichen.

Der Freundeskreis Dresden – Hamburg e.V. hat sich  mit einer Spende an dem Vorhaben beteiligt, das erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

 

Ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben war am 18.August die Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Sächsischen Hafen und Verkehrsverein auf Deutschlands Zauberschloss – Schloss Schönfeld mit über 200 Gästen.

Der Freundeskreis hat sich an der Aktion „Ihr Name auf einen Stuhl“ einem Projekt zur Förderung der Staatsoperette Dresden beteiligt.

Am 11.05.2016 konnte vom Vorstand des Freundeskreises ein Scheck zur Spende für 2 Stühle während einer Mitgliederversammlung an das Förderforum der Staatsoperette

übergeben werden.

Das Veranstaltungsjahr 2017 hat der Freundeskreis mit einem Hamburgisch – Sächsischen Abend und 200 Gästen im Gewandhaus Dresden eröffnet.

Von den vier weiteren Veranstaltungen des Jahres sind drei nur den Mitgliedern vorbehalten. Dabei wird es wieder sehr interessante Orte zu entdecken geben.

 

Vielleicht ist das für Sie, verehrte Damen und Herren, Anlass sich für eine Mitgliedschaft im Verein zu interessieren, damit Ihnen diese interessanten Abende nicht entgehen.

 

 Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern für Ihr Interesse am Vereinsleben und bei den vielen helfenden Mitgliedern für Ihr Engagement.

Ich freue mich auf weitere interessante Begegnungen - vielleicht auch mit Ihnen.

 

Ihr Jürgen Eggert

Vorsitzender